top of page

Turnier zur Weinrebe 2023

Aktualisiert: 29. Okt. 2023



Anreise


Heuer war es endlich wieder einmal soweit und der BSC Wolfspfeil hat zum Weinrebe-Turnier 2023 geladen.

Und unser Verein hat sich nicht bitten lassen und ist mit 13 Personen angereist.


Um ein erholsames und geselliges Wochenende erleben zu können, reisten wir schon am Freitag an.

Unser Präsident hat sich lobenswert um die Unterkunft gekümmert und so konnten wir alle im Gästehaus Veronika unterkommen.

Das Gästehaus wird von Veronika und ihrem Mann betrieben. Ein freundliches und sehr herzliches Willkommen war zu spüren und wir haben uns äußerst wohl- und aufgehoben gefühlt.


Einige wenige konnten sich schon am Freitag Vormittag für die Anreise Zeit nehmen. Und so kam es, dass wir eine gemeinsame Parcoursrunde bei den Archery Freaks geniessen konnten.

Es war ein sommerlich warmer Tag, der uns mit T-Shirt den Parcours bestreiten ließ. Der Parcours liegt in einem traumhaften Wald, der leicht zu begehen ist. Um uns für das Turnier etwas vorzubereiten, haben wir die Distanz vom roten Abschussplock gewählt - schon eine Herausforderung – zumindest für mich – , wenn ich die Distanz von blau gewohnt bin.

Nach der angenehmen Parcoursrunde sind wir zum Gasthof Herlwirt. Die warmen Temperaturen ließen uns im Garten sitzen und hier bedient der Chef persönlich. Liebevoll und herzlich wurden wir empfangen. Das Essen sensationell gut und nicht zu wenig. Ich durfte ein Gordon bleu „steirisch“ genießen – einfach ein Gedicht.


Um 15:00 war vereinbart, dass sich alle im Gästehaus Veronika treffen, zwecks Bettenbelegung.

Die meisten konnten zu der vereinbarten Zeit anwesend sein und so kam es rasch zu einer Einigung der Schlafplätze.

Um 18:00 hatten wir einen Tisch in der Buschenschank Raab-Holzer reserviert.

Bei hervorragender Jause und Weinköstlichkeiten durften wir den sommerlich warmen Abend auf der Terrasse verbringen. Und nachdem es eine gesellige und lustige Runde war, floss der Wein in nicht zu geringer Menge. Ob das als Zielwasser hilfreich sein werde, wird sich am nächsten Tag zeigen.


Samstag, Turniertag


Zeitige Tagwache und Frühstück im Gästehaus Veronika und ab ging es zum Turnier. Um 7:30 waren wir gestellt, erledigten die Formalitäten und warteten – mit dem einen oder anderen Zielwasser – auf den Start, der um 9:45 geplant war.

Ein herrlicher Spätsommertag war in Aussicht gestellt und wie sich später herausstellen sollte, es kam noch wärmer als erwartet. Einfach ein Traum in einer so einzigartigen Landschaft, bei herrlichen Temperaturen, mit liebevollen Menschen dem Hobby des Bogensports nachkommen zu dürfen.


In Sechsergruppen, wobei immer zumindest ein Vereinsfremder dabei sein musste – um Schwindeleien zu vermeiden – ging es pünktlich los. Ich kann ja nur für mich sprechen – die Distanzen sind schon herausfordernd, doch es gilt sein Bestes zu geben.

Die Jugend war in einer Gruppe, die altersmäßig Fortgeschrittenen in einer zweiten Gruppe und Familie Lorenz, die viele der Teilnehmer persönlich kennen, in einer dritten Gruppe.

In meiner Gruppe war auch „Schosi 3D“ Schossleitner Kurt, der für heitere Momente sorgte. Man lernt eben nie aus, welche Schusstechniken es gibt.

Unser Verein hatte bei ihm ja die „blaue Elise“ bestellt, die er auf das Turnier mitbrachte. Da er auch die erste blaue Ameise mit im Gepäck hatte, haben wir auch diese gleich in unser Eigentum übernommen.


Nach über 6 Stunden anstrengender Parcoursrunde haben wir das Ziel erreicht. Da im Parcours während des Turniers 4 Labemöglichkeiten angeboten wurden, hat unsere Gruppe selbstverständlich jede Gelegenheit der Pausen wahrgenommen.

Danke an die Organisatoren, für diese Möglichkeiten.


Gegen 15:30/16:00 waren wir fertig und die Schusskarten konnten abgegeben werden. In der Zwischenzeit bis zur Siegerehrung gab es hervorragende Verpflegung, die alle auf der Sonnenterrasse genießen konnten.

Drei unserer Vereinsmitglieder konnten Stockerlplätze erringen und dazu gratuliert der BSC Wegscheide von ganzen Herzen und ist stolz auf alle seine Mitglieder, auch wenn sie keine der ersten Plätze erreicht haben.


  • Celine Heilinger - 2. Platz LB Allgemeine Klasse weiblich

  • Dominic Bunjaku - 1. Platz Visierbogen Allgemeine Klasse männlich

  • Ernst Reicher - 1. Platz TRB Veteranen männlich


Nach der Siegerehrung nahmen wir noch unsere Neuerwerbungen (Blaue Elise und blaue Ameise) von Schosi-3D in Empfang und dann ging es wieder in die Unterkunft. Bei Bier und bestellter Pizza klang der Tag langsam aus. Aufgrund der hohen Temperaturen, des anstrengenden Turniers und des Vorabends ging es recht zeitig zur Nachtruhe.


Sonntag Abreise


Eigentlich war gedacht noch gemeinsam eine Parcoursrunde bei BSC Wolfspfeil oder beim steirischen Bogenguide zu absolvieren, insbesondere weil der BSC Wolfspfeil für alle Turnierteilnehmer eine Gratisparcoursrunde angeboten hat. Doch der prognostizierte Regen war tatsächlich eingetreten und so traten wir die Heimreise an.


Danke an den BSC Wolfspfeil, den tatkräftigen Mitgliedern, die ein hervorragendes Turnier auf die Beine gestellt hatten und an den Präsidenten Wolfgang Braier mit seiner herzlichen Maria, die uns ein unvergesslich schönes Wochenende beschert haben.

Wir freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen - vielleicht sogar beim nächstjährigen Turnier 2024 des BSC Wegscheide.


Der Verfasser: Roland



212 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page